Eisschmelze und Eisbären

Was haben die zunehmende Wolkenbildung und ansteigende Wassertemperaturen in der Arktis mit der Sonneneinstrahlung zu tun? Wie hängen Rückkopplungseffekte und Klima­ wandel zusammen? Und wie wirken sich Veränderungen in den polaren Regionen auf das Leben in der Schweiz aus?

Der Wandel des globalen Klimas zeigt sich besonders deutlich in den Polarregionen, vor allem durch den Rück­gang des Meereises, das Auftauen von Permafrostböden und das beschleunigte Abschmelzen von Gletschern. Aber auch die lokale Flora und Fauna werden dadurch beeinflusst. Nicht nur der Eisbär, Sinnbild des Kampfes gegen den Klimawandel, sondern auch die Moschusochsen und bestimmte Robbenarten sind durch diese Veränderungen besonders stark bedroht.

Fachbezug

Es wird durch die verschiedenen Schritte der Erkenntnisgewinnung geführt, wobei der Einsatz und Erwerb von personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen im Vordergrund steht. Für die Primarstufe steht vor allem die spielerische Annäherung an die polaren Ökosysteme im Vordergrund.

Kompetenzen

Der Workshop wurde in enger Kooperation mit der Swiss Polar Class und dem Swiss Polar Institute konzipiert. Der Workshop kann auch in den Seminarräumen des Nordamerika Native Museums durchgeführt und mit einem Besuch der Ausstellung bzw. einer Führung durch die Ausstellung kombiniert werden.