Umweltinformatik

Welcher Ort in der Schweiz hat die geringste Wolkenbedeckung? Wieso können Wettermodelle Regen vorhersagen? Wie kann ich das Verhalten von Zugvögeln berechnen? Und warum sind zwei Zahlen, 0 und 1, so essentiell zur Beantwortung dieser Fragen?

Wetterprognose, Klimawandel, humanitäre Hilfe in Krisenregionen, Urbanisierung, Biodiversität – die Aufzählung der Themenkomplexe, in denen Umweltinformationen eine wichtige Rolle spielen, könnte beliebig fortgesetzt werden. Genauso vielfältig sind aber auch die zugehörigen digitalen Informationen, was sowohl die Suche nach den passenden Quellen als auch die Handhabung der Informationen und deren Auswertung erschwert. In diesem Workshop werden an lokalen und globalen Beispielen die Grundzüge der Umweltinformatik kennengelernt - von der Datensuche über die Datenverarbeitung bis hin zur Auswertung und Visualisierung.

Fachbezug

Es wird durch die verschiedenen Schritte der Erkenntnisgewinnung geführt, wobei der Einsatz und Erwerb von personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen im Vordergrund steht.

Kompetenzen